Suche in der Bibliothek
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Ü Y Z Ö

POSITRONISCHES GEHIRN  
Das positronische Gehirn des Androiden Data befähigt ihn zu einer Künstlichen Intelligenz (KI), die unsere rein sachliche oder logische Intelligenz oder gar Speicherfähigkeit weit übertrifft. Sicherlich würde er auch den Turing-Test bestehen.

Doch es sind nicht die 100.000 Terabytes (entsprechend Hundertmillionen Festplatten mit je 1 GB) Speicherfähigkeit und die 60 Billionen Operationen pro Sekunde, die so oder so ähnlich immer wieder in seinen Steckbriefen angeführt werden (etwa Link ), welche letztlich Intelligenz ausmachen. Andernfalls könnte man auch rein materialistisch behaupten, Data »sei« 24,6 kg Tripolymere, 11,8 kg Molybdencobalt-Legierung, 1,3 kg Bioplast sowie Polylegierung, Cortenide und Duranium mit gelegentlicher Energiezufuhr aus einer semiorganischen Nahrungssuspension (was alles gut klingt, auch wenn man nicht weiß, was es ist). Umgekehrt könnte man sagen, der Mensch sei 69,0% Wasser, 15,0% Eiweiss, 10% Fett (bei manchen mehr, bei anderen weniger), 5% Mineralstoffe und ein verschwindender Rest Sonstiges in schlechter Gesamtkonstruktion mit mehr als mäßiger Software – wie die Extropier meinen.

Gerade Data selbst weiß sehr wohl – und nicht durch sein Selbstdiagnoseprogramm, das er in den Abenteuern heranzieht –, dass sein positronisches Gehirn nicht wie ein menschliches ist, dass er sich nur mit dem Emotionschip an das Menschsein, zu dem Gefühle gehören, annähern kann, dass Faktenwissen, Geschwindigkeit und Logik nicht Fantasie und Intuition ersetzen (zum Begriff Intelligenz Link , zu verschiedenen Formen der Intelligenz Link und zur emotionalen Intelligenz Link ).

Data ist in seiner Art ein sehr bewusstes Wesen und ideal geeignet, uns den Spiegel der Möglichkeiten vorhalten zu helfen (siehe auch Stichwort Data). Somit haben seine drei Väter ein tolles Wesen geschaffen! – »Wieso drei?«, fragen Sie vielleicht, wobei Ihnen klar ist, dass eine derartige (Er-) Zeugung nur bei technischen oder fantastischen Dingen möglich ist. Weil

– der Vater von Star Trek und gerade auch der Philosophie dieses Universums, zu denen Data und Picard maßgeblich gehören, Gene Roddenberry (Link ) ist,

– innerhalb dieses Universums das Genie Dr. Noonien Soong (Link ) als Erbauer von Data wirkt (übrigens mit seiner Frau Juliana, was in »Datas Mutter« verraten wird, doch völlig unbiologisch)

– und der geniale Fantast und geradezu schreibbesessene SF-Autor Isaak Asimov (Link und Link ), der die menschenartigen Roboter und den »positronischen Mann« erfand und somit indirekt der Schöpfer von Datas positronischem Gehirn ist (Link ).

  Portal

Data
Androide
Turing-Test
Gehirn
KI
Emotionschip
Extropier
Mensch
Menschsein
Intuition
Fantasie
Logik
Bewusstsein
Star Trek-Universum
Picard
Roddenberry

Ureda

Impressum / Haftungshinweis Ureda © 2002K.-J. Durwen