http://www.ureda.de 
Suche in der Bibliothek
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Ü Y Z Ö

LORENZ, Konrad  
wollte einen Blick auf die »Rückseite des Spiegels« werfen, während ich nur Blicke in den Spiegel der Möglichkeiten vermittle. Das Spiegelmotiv drängt sich auf, wenn es um Erkenntnis geht, und Konrad Lorenz war nicht nur Verhaltensforscher, er war auch wesentlicher Begründer der Evolutionären Erkenntnistheorie. Diesbezüglich wird er unter diesem Stichwort angesprochen, wie auch unter a priori, weil er die absolute Voraussetzung Kants relativierte Link .

Hier sollen einige Hinweise auf die Person des österreichischen Medizin-Nobelpreisträgers von 1973 gegeben werden, wobei man mit dieser Preisverleihung beginnen und sie sich unter Link in einem Videoclip ansehen kann. (Als ein Extra gibt es auch noch eine winzige Kanufahrt mit »Graugänsen im Schlepp« unter Link .) Er erhielt diese Auszeichnung für seine bahnbrechenden Studien über das Verhalten von Tieren und ihre Reflexion auf das menschliche Verhalten. Damals war er 70 Jahre alt (er starb 1989 in seinem Haus in Altenburg bei Wien im Alter von 85 Jahren).

Begonnen hatte er seine Verhaltensstudien bereits nach dem Abschluss des Medizinstudiums (Promotion 1928, der dann 1933 noch die in Zoologie folgte), womit er wichtige Beiträge zum Sozialleben der Vögel, speziell Enten und Gänse, erbrachte. Seine Ansichten waren umstritten und wurden es besonders, als er Prägungen und instinktives Verhalten auch als bedeutend für den Menschen darstellte. 1940 wurde Lorenz auf den Lehrstuhl für Psychologie an der Universität Königsberg berufen, war jedoch bald als Arzt im Einsatz. 1949 gründete er die berühmte Station für vergleichende Verhaltensforschung in Altenberg bei Wien. Vier Jahre später ernannte ihn die Universität Münster (bei der Gelegenheit ein Link auf meine alma mater Link und speziell meine alte Studien- und Assistentenstelle, das Institut für Landschaftsökologie Link ) zum Honorarprofessor, 1957 dann auch die Universität München. Von 1961 bis 1973 nahm er die Stelle als Direktor am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie in Seewiesen bei Starnberg ein.

Tabellarisch findet man seinen Lebenslauf unter Link sowie eine kurze Biografie unter Link . Neben Daten zu Lorenz\' Leben gehen Link und Link auch etwas auf die Verhaltensforschung ein. Gut ist die Biografie unter Link auf einer insgesamt sehr empfehlenswerten Biografie-Seite zu Biologen und Naturwissenschaftlern. Die Konrad-Lorenz-Schule Berlin Link bringt auch ein paar Fotos und wird diesbezüglich und mit Links übertroffen von der Konrad-Lorenz-Schule Usingen Link .

Doch nicht nur einige Schulen, auch der österreichische Staatspreis für Natur- und Umweltschutz Link trägt den Namen Konrad Lorenz. Verwiesen sei ferner auf die Konrad Lorenz Foschungsstelle Grünau Link und das Konrad Lorenz Kuratorium – Institut für die Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung Link .

Wenn man unter dem Namen Konrad Lorenz recherchiert, stößt man aber nahezu nicht auf seine Beiträge zur Evolutionären Erkenntnistheorie, kaum auf die zur Naturgeschichte menschlichen Verhaltens, wohl aber auf seine – wirklich gut geschriebenen und empfehlenswerten – Büchlein (nicht nur für Hundehalter wie mich) »So kam der Mensch auf den Hund« Link und die Erzählungen »Er redete mit dem Vieh«.

Doch zurück von den populären Printmedien zu dem, womit ich diesen kurzen Abriss begann, einem Video: Es gibt nicht nur diese Filmchen im Netz, sondern auch einen richtigen Film über Lorenz von der IWF Wissen und Medien GmbH (vormals Institut für den Wissenschaftlichen Film) in Göttingen Link . Das ist eine Einrichtung, für die ich gern Werbung mache, zumal es dort auch einen empfehlenswerten Film über den Pionier der Ökologie, meinen verehrten »Altmeister« Heinz Ellenberg, gibt
Link und einen weiteren zu dessen Methode der ökologischen Landschafts-Kartierung
Link . – Warum dieser Hinweis? Natürlich nicht zur Werbung, sondern zur persönlichen Verhaltensforschung, denn er entstand zugegebenermaßen unter meiner Mitwirkung.


  Portal

Erkenntnis
Evolutionäre Erkenntnistheorie
Spiegel
a priori
Ökologie
Naturschutz
Umwelt

Ureda

Toter Link

edition tertium Bibliothek Ureda © 2001 Karl Josef Durwen